•  
  •  

Die älteste Art der Luftfahrt

Der Ballon -das älteste Luftfahrzeug überhaupt!- hat Piloten und Passagiere schon immer ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer vermittelt.

Den ersten Heissluftballon liessen die Brüder Montgolfier 1782 in Annonay steigen - daher auch der Name "Montgolfiere".

Weniger bekannt ist, dass sich schon im gleichen Jahr auch der erste mit Wasserstoffgas gefüllte Ballon mit zwei Passagieren über die Dächer von Paris erhob. Nach dem Namen seines Konstrukteurs Charles heissen Gasballon heute auch "Charlièren".

Mit rund 450 Montgolfièren und 30 Charlièren sowie über 550 Piloten (1994) gehört die Schweiz zu den sechs grössten Ballonsport-Ländern wie die USA, Deutschland, Japan, Grossbrittannien und Frankreich. Pro Kopf der Bevölkerung gerechnet wäre unser Land sogar weltweit die Nummer eins im Ballonfahren.

Die bemannte Luftfahrt begann hier 1788, als der französische Luftfahrtpionier Blanchard mit einer Charlière in Basel aufstieg.

Weltweit bekannte Schweizer Ballonpioniere waren Eduard Spelterini (1852-1931) -der auch die älteste Technik der Luftaufnahme entwickelte und einzigartige Dokumente hinterlassen hat- sowie Emil Messner.